Barrierefreiheit hinter dem Bahnhof Worms

umgesetzt

Geh- und Radwege

Am Bahnhof Worms wurde viel für die Barrierefreiheit getan. Das ist gut. Leider hört das hinter dem Bahnhof schnell auf. Die Bereiche mit abgesenkten Bordsteinen sind, wenn Züge fahren, meist zugeparkt. Auch daneben stehen die Fahrzeuge dann so eng, dass auch zwischen den Autos kein Platz für Gehilfen, Rollstühle oder Kinderwägen bleibt. Die Bereiche mit abgesenktem Bordstein könnten leicht mit zwei Pfosten auf jeder Seite frei gehalten werden, so dass der Zugang zu den Fußgängerüberwegen am Kreisel passierbar bleibt.
Stellungnahme der Verwaltung: 
Im Rahmen der Möglichkeiten der Abteilung 3.08 werden Kontrollen vorgenommen, dass Bahnhofumfeld wird 2 mal am Tag kontrolliert.