Ponyreitbahn Nibelungenland

abgelehnt

Sonstiges

Ich habe gerade erfahren, dass im Nibelungenland auf der Kisselswiese eine Ponyreitbahn aufgebaut ist, was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Die Tiere laufen Stunde um Stunde im Kreis. Es dürfen nur wenige Schausteller ihre Attraktionen aufbauen und dann wird so etwas ausgewählt? Das ist in der heutigen Zeit nicht nachvollziehbar. Ich finde das schrecklich und diese Gedankenlosigkeit macht mich traurig und wütend. Das ist auch nicht mit Corona zu erklären, solche Geschäfte gehören endgültig abgeschafft. Auch wenn die Schausteller die Bestückung des "Nibelungenlandes" mit Fahrgeschäften eigenverantwortlich gemacht haben sollte, hätte die Stadt sicherlich Einfluss nehmen können. Ich finde das wirklich unglaublich.
Stellungnahme der Verwaltung: 
Der Festplatz ist zur Zeit an einen privaten Anbieter des mobilen Freizeitparkes „Nibelungenland“ vermietet. Die Auswahl der jeweiligen Geschäfte bzw. Schausteller obliegt allein dem Veranstalter. Die Stadt Worms hat hierbei keinerlei Einfluss. Laut Auskunft des zuständigen Veterinäramtes der Kreisverwaltung Alzey-Worms wird der Tierschutz eingehalten, eine tierschutzrechtliche Erlaubnis liegt ebenfalls vor. Ein generelles Verbot zum Betreiben einer Ponyreitbahn ist nach dem Tierschutzrecht nicht möglich. Im Einzelfall kann bei Feststellungen gravierender Verstöße gegen das Tierschutzrecht das Betreiben einer Ponyreitbahn vom zuständigen Veterinäramt untersagt werden.