Wildkrautbewuchs und Straßenmüll in der Wormatiastrasse

umgesetzt

Geh- und Radwege

Guten Tag, auf den Gehwegen in der Wormatiastrasse wuchern seit Wochen die Wildkräuter, darauf habe ich schon mehrfach durch Anrufe hingewiesen. Allerlei Abfall hat sich an den Bordsteinkanten abgelagert und wild entsorgter Hausrat. Früher wurde alle 2 Wochen gekehrt, was auch in der Gebührenordnung so ausgeführt ist. Seit Einführung der Leistung nach Bedarf (wie auch immer das ermittelt wird – und aus welcher Perspektive) verkommt mein Umfeld zunehmend. Bitte sorgen Sie für Abhilfe, ich würde mich sehr darüber freuen. Danke.
Stellungnahme der Verwaltung: 
Mitarbeiter der ebwo AöR waren am 20.07.2020 vor Ort und haben die Situation nachgebessert. Der zuständige Reinigungstrupp war hier bereits vor 14 Tagen am Reinigen und mit Wildkrautbekämpfungsmaßnahmen aktiv. Die Straßenreinigung erfolgt vierzehntäglich. Die genannte "Leistung nach Bedarf" bezieht sich ausschließlich auf die Wildkrautbekämpfung - ca. drei- bis viermal pro Jahr. Die ebwo AöR darf in der Straßenreinigung keine Herbizide einsetzen. Die Bekämpfung erfolgt nur noch händisch (Stoßeisen) oder mit technischen Hilfsgeräten. Eine Wildkrautbekämpfung kann mit einem vertretbaren Personalaufwand nicht mehr so durchgeführt werden, wie das noch vor dem Herbizidverbot durchführbar war. Damit wird die Stadt nachvollziehbar etwas Grüner. Die Hausbewohner, vor deren Haus der "wild abgelagerte" Sperrmüll liegt, wurden vom Teamleiter der Straßenreinigung aufgefordert den Sperrmüll wieder zu beseitigen.