Lichtverschmutzung Landgrafenstraße

Wiedervorlage

Beleuchtung

Entlang der Landgrafenstraße, zum Beispiel auf Höhe des Haus Hallermann sind die Straßenlaternen so ausgerichtet, dass sie nicht nur die öffentliche Verkehrsfläche beleuchten, sondern vor allem die anliegenden Häuser samt Räumen die ganze Nacht hindurch. Mit der anstehenden Neugestaltung der Landgrafenstraße hoffe ich auf ein sinnvolles Beleuchtungskonzept, das unnötige Lichtverschmutzung im Sinne von Mensch und Umwelt vermeidet.
Stellungnahme der Verwaltung: 
Die Leuchten in der Landgrafenstraße sind seit Jahrzehnten im Betrieb. Die Entwicklung ist nicht stehen geblieben, so dass heute andere Möglichkeiten bestehen als damals. Bei der Erneuerung der Beleuchtungsanlage werden LED-Leuchten eingesetzt werden, die das Licht gerichtet abstrahlen, anders als die bestehenden, die ihr Licht frei strahlend abgeben. Ab etwa 22:00 Uhr reduzieren die LED-Leuchten ihre Leuchtkraft auf die Hälfte. Das ist dann schon einmal ein Fortschritt. Allerdings, und dass muss man hier ganz deutlich sagen, wird es auch bei der neuesten LED-Technologie zu Streulicht kommen. Eine Leuchte, die ab der Grundstücksgrenze ihr Licht kappt, gibt es leider noch nicht. Mit anderen Worten: Bei der Erneuerung einer Beleuchtungsanlage kann die Helligkeit verringert und damit das auf die Hausfassade auftreffende Licht reduziert, aber nicht vermieden werden.