Halten auf Gehwegen und Fahrradschutzstreifen vor Geschäften

umgesetzt

Sonstiges

Sehr geehrte Damen und Herren, ständig wird in Worms vor Geschäften geparkt oder gehalten, auf Gehwegen und auf dem sogenannten Fahrradschutzstreifen. Damit werden Gehwege versperrt und/oder Radfahrer gezwungen, in den Autoverkehr auszuweichen. Es sind immer die gleichen Geschäfte. Wenn man die AutofahrerInnen anspricht werden diese nicht selten ausfällig oder gar bedrohlich. Könnte man bitte verstärkt an diesen Geschäften kontrollieren, so dass man als Fußgänger, Rollstuhlfahrer oder Radfahrer zumindest nicht noch mehr behindert und gefährdet wird. Vielleicht könnte man ja auch mit den Geschäftsinhabern sprechen. Evtl. könnten diese auf die Kunden einwirken (was aber wahrscheinlich ein frommer Wunsch ist). Typische Geschäfte, vor denen fast immer Autos stehen: - Bäckerei Scheubeck, Hagenstrasse - Papier Klingler, Alzeyer Strasse (oft beidseitig) - City-Appartment, Alzeyer Strasse 65 - Döner to go, Alzeyer Strasse 28 - Errante Vinothek, Berliner Ring 7 Danke im Voraus für Ihre Aktion. Mit freundlichen Grüßen
Stellungnahme der Verwaltung: 
Danke für die konkreten Mitteilungen. Wir überprüfen täglich das Stadtgebiet. Wir werden die von Ihnen genannten Straßen verstärkt kontrollieren. Gerne dürfen Sie sich in akuten Fällen an unsere Leitstelle (06241-8533822) wenden, damit wir zeitnah Vorort sein können.