Einbahnstraße erwünscht

abgelehnt

Geh- und Radwege

Im Worms Pfeddersheim ergibt aus meiner Sicht keinen Sinn die Von-Galen-Straße (Ecke Uferstraße) als Zweirichtungsstrasse zu haben. Es ist einfach viel zu eng. Außerdem stehen dort permanent parkende Autos. Es wird sehr chaotisch so bald sich zwei Autos gegenüber stehen weil man gleichzig die Straße benutzt. Einer der beiden muss zwingend rückwärts fahren. Und genau, das könnte zu Unfällen führen wenn Autos auf der Gabelsbergergerstr. fahren. Diese könnten unter Umständen das zurückfahrende Fahrzeug nicht frühzeitig erkennen. Bitte die Von-Galen-Straße als Einbahnstraße Richtung Uferstraße definieren. Nur so wird an der Stelle ein wenig Ordnung und mehr Verkehrssicherheit herrschen.
Stellungnahme der Verwaltung: 
Vielen Dank für den Hinweis. Die Von-Galen-Straße befindet sich innerhalb einer Tempo-30-Zone. In dem angesprochenen Teilstück zwischen der Uferstraße und der Gabelsbergerstraße gibt es 6 Grundstücke, wobei 5 mit Wohnbebauung versehen sind. Es findet reiner Anliegerverkehr und kein Durchgangsverkehr statt. Das Verkehrsaufkommen ist, im Vergleich zu anderen Straßen, sehr überschaubar. Ruhender Verkehr engt die verbleibende Fahrbahn ein. Unsere Erfahrung zeigen, dass mit Einrichtung von Einbahnstraßen der Verkehr deutlich schneller wird. Das führt in der Regel zu Beschwerden seitens der dortigen Wohnbevölkerung. Der Ruf nach Geschwindigkeitsüberwachung ist dann oftmals die Folge. Sollte ruhender Verkehr die Fahrbahn derart einengen, dass ein Verkehr nur noch erschwert möglich ist, werden wir uns Gedanken zur Anordnung eines Haltverbots zu machen haben. Die Straße dient vorrangig dem fließenden und nicht dem ruhenden Verkehr. Abschließend bleibt festzuhalten, dass wir die von Ihnen geschilderte Verkehrssituation bislang noch nicht selbst beobachten konnten. Wir werden jedoch künftig, im Rahmen unserer Ortstermine in Pfeddersheim, besonderes auf die Von-Galen-Straße achten.